THE SAFER SERVICE

FOR YOUR SECRETS

Bussgelder in

Millionenhöhe

08.11.2019

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit verhängt Bußgeld in Höhe von 14,5 Millionen Euro.

Die Schonfrist ist vorbei! Das beweist auch der jüngste Bußgeldbeschluss über 14,5 Millionen Euro gegenüber einem deutschen Immobilienunternehmen. Es ist das bisher höchste Bußgeld, welches in Deutschland wegen eines Verstoßes gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verhängt wurde.

Die Strafe ist vor allem einer unzureichenden Technik geschuldet, die keine Möglichkeit vorsah, nicht mehr erforderliche, zum Teil höchst sensible Daten zu entfernen.

Für nähere Informationen lesen Sie die Pressemitteilung der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Unternehmen, die sich bisher kaum bzw. unzureichend um die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gekümmert haben, befinden sich jetzt in Zugzwang.

Ziel der DSGVO ist der Schutz von personenbezogenen Daten. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass nur solche Daten gespeichert werden, für deren Erhalt es eine Rechtsgrundlage gibt. Dies beinhaltet auch, dass persönliche Daten, die nicht oder nicht mehr erforderlich sind, rechtzeitig gelöscht werden.

Wie kann ich mich vor Bußgeldern schützen?

Indem Sie Ihr Unternehmen DSGVO-konform aufstellen. Stellen Sie sich wichtige Fragen und werden Sie aktiv: Habe ich schon alle nach DSGVO erforderlichen Schritte in die Wege geleitet? Brauche ich einen Datenschutzbeauftragten? Wie kann ich technische Systeme rechtssicher machen? Was muss ich bei der Archivierung von personenbezogenen Daten beachten?

Prüfen Sie Ihren aktuellen Stand anhand unserer Checkliste: Haben Sie die DSGVO schon rechtssicher umgesetzt?

Wenn entsprechendes Fachwissen im Unternehmen fehlt, kann ein professioneller, externer Partner mit der Aufgabe beauftragt werden. Treffen Sie Vorkehrungen, holen Sie sich Hilfe, beginnen Sie mit der Umsetzung der für Ihr Unternehmen erforderlichen Maßnahmen. Unsere erfahrenen Datenschutzbeauftragten beraten Sie gerne. Denn am Datenschutz kommt keiner vorbei.

Lesen Sie hierzu auch unseren Blogartikel: Am Datenschutz kommt keiner vorbei!

VORHERIGE

NÄCHSTE

Fürs Leben

So interessiert

Lernen

Wie nie zuvor